ZENworks Configuration Management

Automatisiertes Verwalten von Desktop-Computern und Servern
Micro Focus ZENworks ist eine System Management Software zum automatisierten Verwalten von Desktop-Computern und Servern. Micro Focus Softwaresuite kann den gesamten Lebenszyklus von Servern, Desktop-PCs, Laptops, Handhelds und mobilen Geräten verwalten.

ZENworks läuft auf unterschiedlichen Server-Plattformen (u.a. Windows, Red Hat, SUSE, Open Enterprise Server) und Dateisystemen. Mit ZENworks kann ein Administrator unter anderem Windows- und Linux-Workstations und -Server sowie Mac-Workstations verwalten.

Mittlerweile ist Micro Focus ZENworks Configuration Management eine mächtige Sammlung von Tools, die als einheitliche Architektur auftritt und unter einer einzigen Verwaltungsoberfläche gemanagt wird.

Zusammenfassung funktionaler Highlights:

Bereich: Softwareverteilung und -Anwendung

Bündelung und Implementierung von Software
ZENworks Configuration Management ermöglicht die einfache Bündelung, Implementierung und Verwaltung von Anwendungen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Dazu gehören:

  • Unkomplizierte Assistenten und eine benutzerfreundliche Oberfläche zur Durchführung sämtlicher Implementierungen
  • Optionen für individuell anpassbare und unterbrechungsfreie Implementierungen, mit denen administrative Aufgaben wie Bandbreitendrosselung, Checkpoint-Neustarts, automatische Überprüfungen und Eigenreparaturen vom Endbenutzer unbemerkt ablaufen
  • Flexible und effiziente Bereitstellung von Inhalten, bei der Bundles zunächst komprimiert, verschlüsselt sowie mit Richtlinieninformationen versehen und anschließend gemäß definierter Zeitpläne und Parameter heruntergeladen und implementiert werden
  • Erweiterte Bereitstellungsoptionen, darunter Anwendungsverkettung, einstellbare Aktionen beim Start, automatische Anwendungsreparatur sowie Beendigung und Deinstallation von Anwendungen
  • Integrierte Funktionen zur Softwarebündelung für die einfache und zuverlässige Vorbereitung, Konfiguration und individuelle Anpassung von Windows Installer-Softwarepaketen (MSI) zur Verteilung

Imaging und Preboot-Services
ZENworks Configuration Management umfasst eine Reihe von Preboot-Services, die sowohl die automatische als auch die manuelle Ausführung von Imaging-Aufgaben ermöglichen. Dazu gehören:

  • Einfache Image-Erstellung durch simples Klicken auf eine Schaltfläche im ZENworks Configuration Management Control Center
  • Unterstützung mehrerer Image-Arten, darunter ImageX- und Ghost-Images
  • Automatische und per Multicast erfolgende Implementierung von Images, bei der Images über das ZENworks Control Center ganz einfach Geräten, Benutzern oder Gruppen zugeordnet und dann automatisch implementiert werden
  • Intelligentes Image-Management zur Erstellung von Image-Untergruppen und deren Anwendung auf verschiedenen Geräten sowie zur Erstellung von Zusatzimages, die für die Ausführung inkrementeller Updates herangezogen werden können

Verteilungspunkte und automatische Reproduktion von Inhalten
Die Standorterkennung für Anwendungen ermöglicht es Benutzern, Anwendungen von den jeweils nächstliegenden Quellen auszuführen, was zur Verbesserung der Leistung und Verfügbarkeit von Anwendungsressourcen führen kann. Die Funktionen zur automatischen Reproduktion von Inhalten in ZENworks Configuration Management erlauben Folgendes:

  • Automatische Reproduktion von Anwendungen auf gemeinsam genutzten oder dedizierten Ressourcen in der gesamten Umgebung
  • Einsatz eines Hochleistungsdesktops als Verteilungspunkt für Anwendungen in einer Zweigstelle ohne verfügbaren Server
  • Ansetzen von Reproduktionsaufgaben außerhalb der Stoßzeiten und Einschränken der Reproduktion von Inhalten zwischen primären und Satellitenservern
  • Bessere Kontrolle der Bandbreitennutzung über geografisch verteilte Standorte hinweg

Rollenbasierte Verwaltung
Mit den Funktionen zur rollenbasierten Verwaltung in ZENworks-Configuration-Management ist Folgendes möglich:

  • Präzise Festlegung dessen, was die Administratoren im Unternehmen mit bestimmten IT-Ressourcen und Workstations tun können und auf welche Informationen sie Zugriff haben
  • Vorteile durch die Smartcard-Authentifizierung für das ZENworks-System mit gemeinsamem Passwort über Kerberos oder Micro Focus eDirectory

 

Bereich: Automatisierter IT-Lebenszyklus

Umfassendes, integriertes Konfigurationsmanagement
Mit ZENworks Configuration Management 11 verfügen Anwender über Konfigurationsmanagement-Funktionen zur Verwaltung ihrer gesamten Windows-Umgebung. Einige Beispiele hierfür sind:

• Eine zentrale, browserbasierte Benutzeroberfläche mit System-Dashboards, Hot Lists und anderen Tools und Verknüpfungen, die direkten Zugriff auf wichtige Aufgaben und Geräteinformationen bieten

  • Rollenbasierte Verwaltung, bei der Rollen direkt im System erstellt und die damit verknüpften administrativen Aufgaben festgelegt werden. Anschließend wird den Administratoren einfach eine entsprechende Rolle zugewiesen
  • Verzeichnisunabhängigkeit mit vollständiger Unterstützung von Micro Focus eDirectory und Microsoft Active Directory
  • Richtlinienbasierte Automatisierung des gesamten Lebenszyklus von Desktopsystemen, darunter Gerätekonfiguration, Imaging, Inventarisierung, Remotemanagement, Softwarewartung und mehr
  • Verbesserte Skalierbarkeit und Möglichkeit zur Erstellung von „Satelliten“, die die Ausführung von Verwaltungsaufgaben auf lokale Geräte übertragen

Geräteerfassung und Implementierung der Agenten
ZENworks Configuration Management macht es Nutzern einfach, Geräte im Netzwerk zu ermitteln, zu klassifizieren, der ZENworks-Datenbank hinzuzufügen und die entsprechenden Management-Agenten zu implementieren. Dazu gehören:

  • Diverse Methoden zur Erfassung von Geräteinformationen, darunter netzwerkbasierte IP-Ermittlung, LDAP-Verzeichnisermittlung und CVS-Importe
  • ZENworks Adaptive Agent zur zentralen Verwaltung von Windows-Geräten, Durchsetzung von Konfigurationsrichtlinien und Einführung neuer Software
  • Optionen, mit denen vor oder nach der Implementierung eines Agent Betriebssystem-Befehle, Skripte und EXE-Dateien ausgeführt werden können

Richtlinienbasierte Automatisierung
ZENworks Configuration Management bietet ein einzigartiges, richtlinienbasiertes Verfahren zur Automatisierung von Software-Setups, Updates, Eigenreparaturen und Migrationen für Desktop-Computer. Mit richtlinienbasierter Automatisierung ist Folgendes möglich:

  • Erstellen einer zentralen Konsole aus individuellen Richtlinien für die Steuerung des gesamten Lebenszyklus von Desktopsystemen, darunter Konfiguration, Imaging, Inventarisierung, Softwarewartung und Remotemanagement
  • Definition wechselseitiger Beziehungen zwischen verwalteten Ressourcen
  • Angebot einer personalisierten Arbeitsumgebung für jeden Benutzer, unabhängig davon, wo er sich befindet
  • Automatische Bereitstellung von Anwendungen, Inhalten und anderen IT-Ressourcen, die auf die individuellen Anforderungen der Arbeitsbereiche jedes Benutzers und jeder Benutzergruppe abgestimmt sind
  • Loslösen der Benutzer von bestimmten Desktops oder Notebooks und Ermöglichung des Zugriffs auf ihre Arbeitsumgebungen und Anwendungen über beliebige Geräte

Rollenbasierte Verwaltung
Mit den Funktionen zur rollenbasierten Verwaltung in ZENworks-Configuration-Management ist Folgendes möglich:

  • Präzise Festlegung dessen, was die Administratoren im Unternehmen mit bestimmten IT-Ressourcen und Workstations tun können und auf welche Informationen sie Zugriff haben
  • Vorteile durch die Smartcard-Authentifizierung für das ZENworks-System mit gemeinsamem Passwort über Kerberos oder Micro Focus eDirectory.

 

Bereich: Implementierung und Verwaltung

Flexible, nicht-intrusive Implementierungsoptionen
ZENworks Configuration Management ist auf Tempo und minimale Ausfallzeiten ausgelegt. Das ermöglicht Folgendes:

  • Bei Verwendung der Standardeinstellungen ist die Konfigurationsmanagementlösung in weniger als 30 Minuten einsatzbereit
  • Vorteile durch die Schnelligkeit und Effizienz skriptgesteuerter Installationen
  • Implementierung von ZENworks-Configuration-Management mit der praktischen, virtuellen Appliance schneller als je zuvor
  • Sicherstellung des erfolgreichen Rollouts, indem vor der Installation überprüft wird, ob die erforderliche Hardware und Software auf dem Server vorhanden ist
  • Schnelles und problemloses Auffinden von Netzwerkgeräten, die automatische Geräteerfassung vereinfacht die Remote-Implementierung von Agenten
  • Zur Implementierung der Lösung ist weder die IT-Infrastruktur neu zu konfigurieren noch ist die Sicherheit der Firewall gefährdet
  • Bei umfangreichen Implementierungen Verwendung einer eingebetteten Datenbank oder des Microsoft SQL-Servers

Virtual Appliance
Als Ergänzung zu den herkömmlichen Implementierungs- und Installationsverfahren von ZENworks ist jetzt eine schnelle, virtuelle Appliance verfügbar. ZENworks-Virtual-Appliance ist eine vollständige in SUSE-Studio (JEos) entwickelte „.ova“-Appliance. Sie nutzt als Betriebssystemplattform SUSE Linux Enterprise Server 11 und kann unter VMware ESX-/ESXi-3.5 ausgeführt werden.

  • Implementieren und Installieren von ZENworks als VMware ESX-basierte virtuelle Appliance auf beliebigen VMware ESX-Servern
  • Senken des Zeit- und Kostenaufwands für die Implementierung einer umfassenden Konfigurationsmanagementlösung
  • Vorteile durch sämtliche Funktionen von ZENworks Configuration Management, ZENworksAsset Management, ZENworks Patch Management und ZENworks Endpoint Security Management, die in jeder virtuellen Appliance enthalten sind
  • Verwenden der in ZENworks enthaltenen integrierten Sybase-Datenbank oder einer beliebigen anderen von ZENworks unterstützten Datenbank

Web-Services-Architektur
ZENworks Configuration Management basiert auf dem HTTP- und SOAP-Protokoll und wird über einen Browser verwaltet. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Schnelle und einfache Implementierung der Lösung von beliebigen Standorten
  • Kein Client erforderlich, nicht einmal für das Remotemanagement
  • Verbesserte Fehlertoleranz dank Unterstützung zahlreicher LDAP-Server für beliebige Benutzerquellen

Kontaktformular

* Pflichtfelder