Hyperconverged Infrastructure

Einen IT-Betrieb mit hochgradig fehlertoleranter Architektur und dynamischer Lastverteilung weitgehend automatisch durch Software steuern. Das ist die Grundidee hyperkonvergenter Infrastrukturen. Diese integrieren Computing-, Storage-, Netzwerk-, Scale-Out-Cluster- und Virtualisierungs-Ressourcen in einer schlüsselfertigen x86-Plattform.

Radikal vereinfachter IT-Betrieb
Die Komplexität und Kosten eines IT-Betriebs mit den bekannten Silos aus Servern, Speichersystemen und weitgehend manueller Zuweisung von Anwendungsressourcen war für die Internetgiganten keine Option zum Betrieb ihrer Rechenzentren. Bei Google betreut ein Systemadministrator im Durchschnitt 15.000 Server. Möglich machen dies sogenannte Web-Scale Technologien mit einer Hyperconverged Infrastructure.

Nutanix - Innovativer Branchenführer
Einen talentierten Software-Ingenieur faszinierte dieser Ansatz und er entschloss sich, zusammen mit ehemaligen Google- und Facebook-Entwicklern diese neuartige Architektur allen Unternehmen zugänglich zu machen.

Seine 2009 gegründete Firma Nutanix ist heute weltweiter Marktführer für Hyperconverged Systems [Gartner Magic Quadrant 2015]. Das Konzept umfasst eine Art "Rechenzentrum in der Box" auf 2 Rack-Höheneinheiten, das mit allen gängigen Virtualisierungs-Plattformen kompatibel ist, frei skaliert werden kann und vor allem den IT-Betrieb stark vereinfacht.

Kontaktformular

* Pflichtfelder